Ein Raumtrenner ist nicht gleich ein Raumtrenner.

Es gibt unzählige Möglichkeiten einen Raum mit einem Paravent stilgerecht zu gestalten. Raumteiler sorgen für eine Auflockerung in Zimmern, erweitern den Wohnbereich und sorgen dafür, dass in sehr großen Räumen die Möbel nicht mehr klein und verloren wirken, sondern ein gemütlicher Flair entsteht.
Nachfolgend gibt es die Top 5 Gründe für einen Raumteiler

Raumtrenner mit Pergola

Pergola und Paravent wurden hier kombiniert

1) Indoor und Outdoor – aus einem Raum mach 2

Wie schon erwähnt kann man mit einem Raumtrenner den Wohnbereich erweitern. Besonders praktisch ist dies, wenn man z.B. das Kinderzimmer räumlich abgrenzen, aber den Kindern die Sicht zueinander nicht verwehren will. Für dies eignet sich ein indirekter Raumteiler optimal. Er zieht Grenzen, wirkt aber nicht so hart, oder schottet gar komplett ab. Auch Outdoor, im Garten ist der Sichtschutz anwendbar und schafft Intimität. Durch das Material Fiberglas ist er auch langlebig und hält Unwettern stand.

Raumteiler vor dem Büro im Wohnzimmer

Arbeitsplatz und Wohlfühlzone optimal abgetrennt

2) Ein Raumtrenner erschafft mehr Struktur, Übersicht und Ordnung

Wer von Ihnen das Arbeitszimmer an das Wohnzimmer angelehnt hat, oder gar den Schreibtisch in der Küche, kennt das Problem: Man ist immer mitten im Geschehen. Mit einem Raumteiler muss das nicht sein, denn er sorgt für Intimität und bietet Privatsphäre.

Sichtschutz am Balkon

Sichtschutz auf der Dachterrasse

3) Apropos Privatsphäre

Auch in der Reihenhaussiedlung mit Balkon ist man nie alleine. Die Nachbarn sind immer und überall und manchmal wissen sie sogar eher, was in Ihrer Wohnung oder dem Haus vorgeht als Sie selbst. Um sich trotzdem noch schöne, zweisame Momente beim offenen Balkon zu schaffen, können Sie auch hier mit einer Pergola Wunder erreichen. Sie schafft nicht nur Privatsphäre sondern dient auch als Schutz, damit man nicht mehr sieht, was hinter den Kulissen passiert und trotzdem freie Sicht nach außen hat.

Raumtrennung Schlafzimmer und Bad

Sichtschutz vom Schlafgemach zum Badezimmer

4) Multitasking Räume durch einen Raumtrenner

Wenn die Quadratmeteranzahl stark begrenzt sind, bekommen die meisten Räume mehrere Funktionen. Das sorgt meistens für viel durcheinander. Für eine Übersicht und Ordnung kann man dann z.B. im Wohnzimmer ein kleines Büro einrichten und mit einem Raumteiler abteilen, oder auch die Essecke und die Küche trennen.

Paravent vor Stühlen

Ihr Paravent sollte je nach Raumhöhe angepasst werden

5) Die Größe/Höhe macht eben doch den Unterschied

Ein Raumteiler sollte mit der Höhe an den Raum angepasst sein. Ist Ihr Raum beispielsweise sehr tief, empfiehlt es sich die Höhe mit 145 cm zu nehmen. In hohen Räumen und im Altbau sollte man dann eher auf die 200 cm Variante zurückgreifen. Wenn der Raum schon durch einen Kasten geteilt ist kann man den Raumteiler auch zu diesem dazustellen und hierfür eignet sich dann auch die 145 cm oder 185 cm Variante, da der Raum ja schon begrenzt ist und der Zusatz nicht die komplette Höhe abschließen muss.

BLOGGER Potenzial steckt in Dir? Du willst für die Zukunft lernen und bist zielstrebig, kreativ und hast Lust neben dem Beruf oder Studium bei freier Zeiteinteilung dein Taschengeld aufzubessern?

DANN SUCHEN WIR GENAU DICH! 🙂 gratis-blog@looping.news